Beiträge von Thorsten

    Vielen Dank für die Antworten.


    Mich würde interessieren ob in schottland viel los ist zur Zeit.


    Wir haben die letzten Jahre gemerkt das es immer mehr Touristen in schottland unterwegs sind. Hoffe ein wenig das durch corona usw weniger los ist da oben. Kann da jemand was zu sagen, der vor kurzem in schottland war?

    Kommt wahrscheinlich auch darauf an wann man wo ist, und was man unternimmt.

    Ich war vom 04. bis zum 11.09. in der Gegend Argyll, auf den inneren Hebriden und einen Tag im Glen Coe.


    Jeden Tag gewandert. Habe nicht viele Touristen getroffen. Allerdings habe ich auch nicht im Hotel gewohnt oder Pubs gesucht.

    So, bin leider wieder in Deutschland.


    Lady: da hätten wir uns durchaus begegnen können. War auf Lismore, Kerrera und Seil unterwegs.

    Es war verdammt warm für schottische Verhältnisse. Hohe Luftfeuchtigkeit. Habe nur T-Shirt und ganz selten mal eine Regenjacke getragen. Und letzten Mittwoch habe ich meinen ersten Munro erklommen. War eine super Woche.

    Hallo zusammen,


    falls es von Interesse sein sollte: mein Flieger Richtung Edinburgh geht am Samstag. Einmal Umsteigen in Amsterdam.

    Wenn ich den Flughafen Amsterdam nicht verlasse ist alles kein Problem. Ich muss in Düsseldorf, wo ich starte, einen negativen PCR oder Antigen-Test vorweisen können, der nicht älter als drei Tage ist. Bin komplett mit Biontec geimpft.


    In Schottland muss ich dann nach Ankunft innerhalb von 2 Tagen einen Test machen, den ich zuvor zu meiner Unterkunft bestellt habe.

    Und vor Ankunft muss ich natürlich online das passenger locator Formular ausfüllen.

    Ist vorher also schon mehr Organisation als üblich nötig. Aber es wird sich lohnen.


    Dann darf ich eine Woche auf den inneren Hebriden und in Aryll & Bute verbringen. Freue mich schon tierisch.

    Am 11.09. muss ich dann leider wieder zurück.

    Junge, da habe ich mir was vorgenommen 🙈. Ich werde es trotzdem entspannt angehen. Den Druck, den ich eigentlich brauche 😏, habe ich ja nicht.


    Ich habe eben diese Bücher gewählt, weil sie den Umweg über das Englische nicht gehen. Vielen Dank für deine Hilfe/Hinweise, Tystie.

    Wow, wirklich beeindruckend.

    Dieses Wörterbuch hätte ich mir fast zugelegt :gruebel3

    Dann habe ich doch zu dem anderen gegriffen, weil ich schon ein anderes Buch aus dieser Reihe hatte.


    Es gibt ja, verständlicher Weise, nicht viel Auswahl.

    Wünsche deinem Gatten wirklich viel Erfolg. Ich finde das bewundernswert.

    Die Aussprache hoffe ich doch mit dem Buch zu lernen. Eine CD ist zumindest ebenfalls dabei und eine zweite habe ich auch noch.


    Vor Ort einen Kurs zu belegen ist für mich persönlich aufgrund der Entfernung nicht unmöglich, aber mit Aufwand verbunden. Aber ein Onlinekurs wäre zu überlegen.


    Und danke für die Links .

    Hallo zusammen,


    ich möchte das Thema gerne mit einer Frage wieder aus der Versenkung holen.


    Lernt jemand aktuell Gälisch? Falls ja: Selbststudium oder online? Hat jemand eventuell bereits Erfahrungen mit den Kursen in Bonn oder online gemacht?


    Ich versuche es gerade mit dem Buch von M. Klevenhaus. Stehe ganz am Anfang.

    Vielen Dank für die Begrüßung, Koko.


    Aktuell favorisiere ich das Album Gách Sgeul. Aber das kann sich, je nach Stimmung, täglich ändern.

    Keines der Alben ist meiner Ansicht nach ein Reinfall. Aber: Musik ist grundsätzlich Geschmackssache.


    Man kann ja, Dank des Internets, in die Alben reinhören.

    Hallo zusammen,


    ich bin neu hier. Heute angemeldet.

    Sicher aus den gleichen Gründen wie die Meisten hier: ich liebe Land, Leute und Kultur.


    Dann will ich mich mal einführen: bei mir läuft seit Wochen in Dauerschleife Julie Fowlis.

    Und zwar alle Veröffentlichungen immer wieder abwechselnd. Kann ich nur empfehlen.


    Sie stammt aus Süd-Uist und singt vorwiegend gälisch. Alles seht traditionell mit tollen Musikern.