Beiträge von Casi

    Hi,

    Empfehlung von mir :

    Nehmt Kontakt mit DFDS auf und schilderd Euer Anliegen. Manchmal ist es unkomplizierter als man denkt und man kann sich persönlich besser austauschen. Entweder per Chat, Telefon oder Emal. Im Falle einer Zusage, dass es funktioniert, würde ich mir das per Mail bestätigen lassen. Allerdings, wenn nichts mehr machbar ist, würde ich die Dachbox daheim lassen - auch wenn man auf einige Dinge verzichten muß, die geplant waren da zu verstauen.

    Es ist schon an Bord (in anderen Bereichen/Dingen) vorgekommen, dass angenommen wird "Ach, wird schon gehen ..." Das geht häufig schief. Solche Auseinandersetzungen mit dem Personal an Bord haben wir schon öfters mitbekommen - schlimm nur, wenn die Betroffenen es nicht akzeptieren wollen und den Aufstand proben. Toller Start in den Urlaub...

    Regeln werden aufgestellt, um eingehalten zu werden. Da sind andere Länder konsequenter in der Umsetzung als Deutschland.

    Wenn der Automat fragt, ob in GBP oder Heimatwährung immmer (!) GBP nehmen.

    ja, ganz wichtig ! Sonst kostet es unnötig Geld, weil der Anbieter (des Automaten) noch Gebühren einbezieht, welche nicht von dem deutschen Kreditinstitut getragen werden.


    MacEmcy :

    Barclay hab ich auch, allerdings hatte ich früher immer Auslandseinsatz mit 1, schieß mich... Gebühren gehabt. Online.

    Hallo Aishak,


    mir erschließt sich i.M. nicht, warum Du ein ähnlich funktionierendes Konto wie N26 für GBP suchst. :gruebel3

    Gibt es Gebühren beim Auslandseinsatz deiner Kreditkarte ?

    Wie sind die Konditionen deiner Bank beim Abheben am Automaten im Ausland ?


    Ich frage dies als Inhaber einer deutschen Bankkarte - da gibt es keine Gebühren für Bezahlen im Ausland.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass schweizer Banken vielleicht nicht so freizügig sind. :/

    Ansonsten gehöre ich zu der "Steinzeit"-Generation, welche BankingApps auf dem Smartphone... sagen wir mal...

    kritisch sieht. Sorry.


    Wie kann ich mir Deine Einzahlung in GBP auf so ein Mobil-Konto vorstellen ?

    Zahlst Du nicht auch in CHF ein und es wird in GBP umgeswitcht ? Kostet das dort keine Gebühren ? :gruebel2

    Hallo Wolfgang,

    1. In Newcastle ist der Tynetunnel mautpflichtig, aber da Ihr in Richtung Norden fahrt, hat es euch nicht weiter zu interessieren.

    Selbst wenn man sich verfahren sollte, ist Toleranz angesagt und wird euch durch die Mautstelle umdrehen lassen.

    3. unsere Visa Card ist kostenlos, sowohl beim Bezahlen an der Tankstelle noch beim Geld abheben am Automaten.

    Sicher sind es die meißten anderen auch.

    Wir holen uns teils-teils einiges Bargeld am Automaten oder zahlen auch mit CreditCard - da hat aber jeder seine eigene Vorstellungen, ob oder ob nicht.

    Wichtig ist am Automaten, den Betrag in GBP und nicht in EURO vom eigenen Konto abbuchen zu lassen.

    Geldautomaten an/in öffentlichen Gebäuden wie Flughafen etc. sind teurer.

    Besser in den Städten oder Orten die Bankautomaten der Royal Bank of Scotland (RBS) oder Clydesdale Bank nutzen.


    Rotwild sieht man mit wachem Auge schon sehr oft und überall, erst recht im Sept./Okt. - da Brunftzeit.

    Loch Etive, ja - stimme ich kokopelli zu - aber die Strecke zieht sich hinunter zum Loch. Ende September/Anfang Okt. ist aber höchstwahrscheinlich die asiatische/ostasiatische Touristen-Invasion und damit verstopfte SingleTrack Road vorüber.

    Dann fällt mir der Pass of the Caddle ein - hinunter zu Loch Kishorn.


    Delphine sieht man am Chanonry Point nahe Inverness (Fortrose/Rosemarkie) > siehe auch Rubrik "Sightseeing"

    Seehunde/Robben sieht man oft auf den Steinen im Cromarty Firth gleich nach der Brücke neben der A9.

    Auf Mull am Carsaig Pier. Dort ist eine kleine Inselgruppe vorgelagert, wo es massenweise Seals zu sehen gibt.

    Auch kann man mit etwas Glück und gutem Fernglas Otter beobachten - linksseitig dieser Inselgruppe vom Wald heraus.

    Zeiten der Fährverbindungen von Oban nach Isle of Mull kannst Du auf der Website von CalmacFerry finden.

    Trotz Sept./Okt. würde ich vorbuchen - aber da bin ich "Schisser" (ich möchte Sicherheit haben, wenn ich da rüber will)

    Tipp :

    Solltest du einen Tagesausflug nach Mull planen:

    -die Strecken ziehen sich hin wie Kaugummi (z.B. nach Fionnphort-Iona Abbey)

    Mir persönlich wäre ein Tagesausflug zu stressig und unbefriedigend, wenn man den Zeitpunkt der letzten Fähre im Nacken hat.

    Mull hat schöne Plätze, wo man verweilen möchte und sollte. Ich selbst würde das Gefühl nicht los werden, zu viel NICHT gesehen zu haben.

    Eher mal 3 Tage B&B, da lohnt die Fährüberfahrt - aber das ist jedem seine Entscheidung/Vorstellung.


    Wenn Du in etwa deine Aufenthaltsregionen fest hast, kann man vielleicht noch speziell auf die Region zugeschnittene

    "Natur"-Empfehlungen geben.


    :)

    Uta :

    Danke für das Feedback Deiner Reise hier im Forum.

    Ja, kulinarisch gibt es schon leckere Dinge. Und die unterscheiden sich geschmacklich nicht unerheblich - je nach Butcher, Region etc.

    Das leckerste Haggis habe ich in einem B&B auf Skye gegessen - es kam aus Stornoway... :D


    :hey Vielleicht möchtest Du über die Reittouren berichten - was so alles dazugehört, wie du es gebucht hast etc, etc, etc.

    Dafür kannst Du ja einen eigenen Thread aufmachen. Interessierte (nicht nur Mitglieder) Besucher des Forums fänden dies sicher toll, wenn sie sich einige Info's im Vorfeld holen können. Ggf. kannst du ja auch den Link hier aus Beitrag #6 dann einfügen.

    Der Vorschlag mit dem Thread ist bitte nicht als Verpflichtung zu verstehen !


    PS : Jetzt mußt du aber deine Signatur abändern in :

    Scotland, a place where I want to be again :)

    Sherlock Holmes und Dr. Watson übernachten auf einem Zeltplatz.

    Mitten in der Nacht wacht Holmes auf und sieht die Sterne funkeln und der Mond steht wunderschön leuchtend am Himmel.

    Er weckt Watson und sagt:

    Watson, schauen Sie nach oben - was sehen Sie ?

    Watson antwortet: Ich sehe die Sterne wunderschön funkeln und der Mond scheint hell am Himmel.

    Holmes: Und was schließen Sie daraus ?

    Watson: Ähm... - es ist Nacht ? !

    Holmes darauf : Watson, sie sind ein Idiot ! Man hat uns das Zelt geklaut !


    :rolleyes: :rolleyes:


    (Kannte bestimmt schon jeder)

    Ach ja, die Bierpreise auf dem Schiff sind noch vernünftig...

    ...den Begriff "Bier" haben die angebotenen Flüssigkeiten nur bedingt verdient. :thumbdown:

    Guinness in Dosen, Murphy's Red oder Heineken...

    Sorry, aber das hebt einen nicht im geringsten an das hiesige Bierlevel meiner Wahlheimat. :D

    Es wird nur getrunken, damit der Körper Flüssigkeit bekommt und dadurch Probleme bei schlechtem "Fahrwasser" gemindert werden.

    Funktioniert, echt ! :)


    (Sorry, ich schweife vom Thread-Thema ab...)

    und überlege. ob ich Whaligoe nochmal wagen soll. Wir sollten es 2019 partout nicht finden, das Navi war keine Hilfe aber ich habe auch kein Schild gesehen.

    ...die Einfahrt zum Cafe und 3-4 Parkplätzen liegt genau gegenüber der Zufahrt zu den Cairn of Get (A99 von Süden re. / von Wick links)

    Ist nicht ausgeschildert, dass stimmt. Aber kaum eine Chance, einen von den wenigen Parkplätzen neben dem Zugang/Weg zu den Steps zu ergattern.

    Wir möchten im Anfang Mai die äusseren

    Hebriden besuchen.

    Anreisen werden wir mit dem Auto auf der Fähre Amsterdam Newcastle.

    Wir sind nun etwas unschlüssig mit dem Buchen vom Unterkünften.

    Hallo Kiwi,

    ich gehe mal von einem Besuch der Äußeren Hebriden in 2023 aus. Wobei sich der zweite Satz in obigen Zitat nicht so anhört... :gruebel1


    Trotz pandemiebedingten Rückgangs von touristischen Buchungen der Unterkünfte aus dem Ausland, gibt es viele Touristen aus UK.

    Jetzt aber, wo vieles ohne große Einschränkung wieder möglich ist, wird es und gibt es einen Run auf die Unterkünfte.

    Eine Vorausbuchung ist immer angebracht ! Außer man entscheidet sich definitiv für einen "Abenteuerurlaub" und möchte unabhängig vor Ort zu gegebener Zeit ein B&B suchen.

    Cottages sollten lange im Vorraus gebucht werden. Ansonten läuft man Gefahr, irgendwas nehmen zu müssen, weil fast alles ausgebucht ist.

    Sollte Euer Besuch im Mai 2022 sein, dann seid Ihr sehr spät dran und könnt von Glück sprechen, wenn Ihr überhaupt etwas passendes findet.

    Ihr wisst nicht auf welche Webseiten Ihr nach Unterkünften suchen sollt ?

    Schaut mal in diese Linksammlung


    In größeren Orten Schottlands gibt es VisitorCenter (Touri-Info), wo man nach Unterkünften fragen kann.

    Leider habe ich das erste und letzte Mal in 2005 in Forres unser B&B am Loch Lomond gebucht. Das waren aber andere Zeiten...


    Ich buche definitiv alles bereits -soweit möglich- im November des Vorjahres für das darauffolgende Jahr.

    Fähre, Unterkünfte/Cottages - da besteht noch eine bessere Auswahl für meine Vorstellungen von Region, Ausstattung, Preis.

    Jedoch hat man letztes Jahr auch schon Kompromisse machen müssen. Preislich wie regional.

    Die Inverewe Gardens haben wir schon dreimal besucht und es war immer toll.

    Nun... - ich muß da einfach mal gegenargumentieren.

    Da man ja gegensätzlicher Meinung sein darf und jeder eine andere Auffassungsgabe hat -

    Wir waren nur einmal dort und würden uns einen weiteren Besuch nicht antun.

    Unser damaliger Besuch (Ende Juni/Anfang Juli) hatte folgendes Fazit >hier in Kurzform :

    Für das, was wir für 10 -11 Pounds damals gesehen haben - überteuert.

    zum Großteil Rhododendrongewächse in verschiedenen Variationen (asiatisch, europäisch etc.)

    Nadelbaumgewächse (z.T. tropisch) und anderes "Grün".

    Blumenblüten völlig Mangelware, konnte man an einer Hand abzählen - enttäuschend.

    Das einzig Faszinierende waren die Silberreiher, ein riesiges Wespennest und der Aussichtspunkt auf Loch Ewe.

    Da bekomme ich im Royal Botanic Garden deutlich mehr geboten und da ist der Eintritt kostenfrei.


    Wir waren sehr enttäuscht.

    Letzter (technischer) Versuch, hier auf meine konkrete Einreise mit 17 Flaschen Destillat im Herbst letzten Jahres zu verlinken:

    ClemensIV :

    Ja, jetzt kommt Licht in die Dunkelheit...

    Dieser letzte Link geht auf Eintrag #15 im Thread Whisky Delivery 2021 Experience zurück und da wären wir beim richtigen Eintrag.

    War leider etwas verwirrend - deshalb kamen auch meine Antworten dementsprechend, sorry.



    Du hast Deine 17 Flaschen mit inkl. Tax gekauft. Damit sollte m.M. nach nur noch Zoll und Verbrauchssteuer anfallen.

    Wie es ist, wenn der Wille zur Verzollung da ist, aber keiner vom Zoll möchte.... :gruebel3 k.A.

    Allerdings bleiben nach meinem Verständnis noch die Verbrauchssteuern offen. Aber da bin ich nicht so konform :/ , lasse ich mich gern eines Besseren belehren.

    Meine letzte Info war: Bei seriösen Abläufen wird die Steuer in GB direkt beim Kauf abgezogen und somit und auf der Rechnung vermerkt.

    Beim Einführen der Ware versteuerst du dann im Land. - Das wäre auch in meinen Augen das sinnvollste.

    Das Versteuern von Waren, von denen in GB TAX abgezogen und dies auch auf der Rechnung ersichtlich ist,

    ist nach Einfuhr nicht nur sinnvoll sondern auch verpflichtend. Aber Heinz, du hast damit völlig Recht. Eine Nachversteuerung, das wäre auch für mich in solchem Fall der einzige und richtige Weg.

    Auch wenn z.B. der höllendische Zoll (für Ersteinfuhrland in die EU) etwas desinteressiert das Ganze angeht und größtenteils durchwinkt, hat man die Pflicht seine Waren ohne TAX letztendlich dem deutschen Zoll zur Versteuerung vorzulegen. So habe ich das auf den Webseiten des Zolls interpretiert.

    Es ist halt ein Thema, womit man sich nun beschäftigen muß. Ob man will oder nicht.


    PS: Zumindest spart man bei persönlicher Mitnahme aus Schottland die nicht unerheblichen Versandkosten... ;)

    ClemensIV :


    Ich glaube, dass Deine Erfahrungen mit der Versandoption zwar bei Online Käufen hilfreich sein könnte, aber Heinz fragte nach der

    persönlichen Direktmitnahme aus Schottland. Das ist -glaube ich- etwas anderes und spätestens im Mai hätte ich das selbige gefragt.

    Denn man fährt ja irgendwie einige Distillerien an um sich doch vielleicht die ein oder andere Flasche in den Kofferraum zu packen.


    Sei's drum - mich interessiert das eben so und ich möchte auch gern ein gewisses Vorwissen über die Verfahrensweise parat haben.

    Hallo JaninaS,

    soweit mir bekannt ist gibt es jemanden in Huntly. War früher ein Alt-Forumsmitglied.

    Vielleicht haben noch jetzige Forumsmitglieder Kontakt.


    PS:

    Ich selbst hoffe für Euch, dass Ihr Euch schon länger tiefgreifender mit Details für Euren Schritt informiert und kundig gemacht habt.

    Ich wünsche jedenfalls viel Glück und Erfolg dafür, was Ihr Euch vorgenommen habt - Respekt. :)