• Montag, 30. Dezember 2019 HAZ
    Offene Türen für Schottland

    David McAllister (48, CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, hält einen Wiedereintritt Schottlands in die EU im Falle einer Loslösung von Großbritannien für einfacher als Beitritte neuer Mitgliedsstaaten. „Da in Schottland als Teil des Vereinigten Königreichs die EU-Rechtsordnung gilt, wäre eine Aufnahmeprozedur vermutlich kürzer als bei einem Staat, der sich der EU erst schrittweise rechtlich, wirtschaftlich und politisch annähern muss“, sagte McAllister dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Die „erste Voraussetzung dafür wäre, dass Schottland ein unabhängiger Staat wird“, betonte der EU-Parlamentarier.





    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Das hört und liest man doch gerne. England würde dann womöglich nur noch als Transitland stören;)

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • Vielleicht bekommen Sie ja die neue Fährverbindung auch hin? Ansonsten müßten die Whiskykisten verplombt werden für den Transit durch NON-EU ;):wflasche2:wflasche2:wflasche2:wflasche2:wflasche2:wflasche2

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Das ist die ganze Zeit mein Reden. schottland würde wieder eintreten und wäre kein neues Mitglied. Hoffen wir mal das Beste .