Aktueller Vorortbericht aus einem anderen Forum

  • Ich denke, dass Clemens Berichte definitiv die wichtigeren sind, denn er bereist Schottland schon seit ewigen Jahren des Landes wegen...und die Jungs aus den Whiskyforen nur des Whiskies wegen. Mag sich jeder sein eigenes Bild machen...aber ich werde mir die Berichte der "Whisky-Freaks" ersparen;)

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • Also ich habe den Whisky - Bericht (denn Reisebericht ist ja schon etwas übertrieben) gelesen. Es gibt halt Menschen, die so gut wie nur wegen Whisky nach Schottland reisen und andere, die die Landschaft, die Menschen und anderes sehen und erleben wollen. Aber jeder hat nun Mal seine Art zu reisen.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.

  • Also bitte nicht falsch verstehen...ich war über viele Jahre auch ein Whiksy-Freak...und das ist erstmal überhaupt nichts negatives;). Ich war 2008 und 2009 auf dem Speyside-Festival und es war klasse. 2010 war ich dann auf dem Islay-Festival und das hat mich schon ein wenig schockiert. Von da an habe ich nur noch zweimal das Speyside Festival besucht. 2015 zu meinem 50zigsten... das war´s noch OK...und 2019 zum vermeintlich 20zig jährigen. Und das war schon deutlich überteuert und mit fürchterlich vielen Whisky-Bloggern überlagert, die die eigentlichen Touren zu fürchterlichen Fragemarathonen haben werden lassen.

    Extrem wurde es bei Mortlach und Benrinnes, zwei meiner Lieblingsdistillerien in der Speyside...und ich hatte beide male die gleichen zwei Individuen, die das Erlebnis dieses Events mit ihrer Anwesenheit empfindlich gestört haben. Ich habe dann - zur Freude der beiden Guides- so oft es ging die Fotos der beiden gecrasht bzw. deren Rede-und Frageschwall mit Zwischenrufen gestört.

    Vielleicht versteht ihr jetzt, warum ich mit diesen "Freaks" ein Problem habe;)


    Gruß Holly

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • also wir verstehen uns mit denen ganz gut, kennen auch viele persönlich, sind auch Mitglieder im Forum. ;)

    Aber man kann auch in verschiedenen Welten in verschiedenen Intensitäten zu Hause sein. Unser Schwerpunkt ist sicherlich hier, sonst hätten wir das Forum nicht wieder neu belebt. Aber wir schauen auch rüber.... :liebe

  • Beitrag von Keanie69 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().