1. Schottlandreise Mai 2025

  • Hallo zusammen!


    Nach mittlerweile fünf Irland-Reisen haben wir uns entschieden, einmal Schottland eine Chance zu geben.


    Da zum jetzigen Stand alles noch ganz am Anfang der Planungen ist, und ich bei meinen ersten Recherchen irgendwie erschlagen von den Informationen bin, wollte ich hier einmal von den erfahrenen Schottlandreisenden in Erfahrung bringen in welche Ecke es uns verschlagen könnte.


    Mal zu unseren Vorstellungen, die wir so in Irland auch immer umgesetzt haben.


    Wir (entweder 4 oder 6 Personen) würden gerne von Freitag - Montag einen Trip nach Schottland unternehmen. In Irland waren wir dann samstags wandern (ca. 10- 15 km) und sonntags Sightseeing oder ebenfalls wandern. Ebenso wichtig wie das Wandern ist uns aber, dass wir abends, zu Fuß oder mit dem Taxi, in die Pubs gehen können. Hier reichen "normale" Pubs völlig aus, sprich keine Clubs o.ä. In Irland waren wir auch eher in kleineren Orten unterwegs.

    Anreise erfolgt per Flugzeug und wir sind flexibel was den Abflughafen angeht. ideal wäre Frankfurt, aber auch Düsseldorf ist kein Problem. Stand jetzt ist dies sogar günstiger, wobei hier Amsterdam nochmal deutlich weniger kostet :) Wäre auch denkbar.

    Bei der Unterkunft sind wir in Irland immer gut mit Airbnb gefahren, das würde ich jetzt hier auch erstmal versuchen. Hotels waren alle teurer als die Wohnungen die ich dort gefunden habe für 4 Nächte. B&B war auch nicht wirklich günstiger, zumindest wenn ich in Edinburgh geschaut habe.

    Auf Edinburgh als "Wohnort" sind wir natürlich nicht festgeschrieben, war aber das erste nach dem ich geschaut habe.


    Habt ihr hier Vorschläge in welcher Region ich am besten mal schaue, wo man beides ganz gut kombinieren kann? Oder komme ich hier nahezu überall klar?


    Vielen Dank für eure Hilfe schon mal!

  • Erstmal herzlich willkommen im Forum. :hey


    Als erstes kommt mir Arran in den Sinn.


    Von Flughafen Glasgow gut zu erreichen und man nennt es nicht umsonst Schottland in Miniatur.

    Der Norden eher hügelig und im Süden eher flach.

    Es gibt dort eigetlich alles was du suchst und gut mit öffentlichen Mitteln zu bereisen.

  • Hallo ColeTrickle,


    erst einmal herzlich willkommen hier.


    4 Tage ist schon ambitioniert und insofern ist etwas in der Nähe eines Flughafens wie Edinburgh schon gut gedacht. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr nicht Schottland kennenlernen, sondern ein tolles Wochenende in Schottland haben wollt.

    Edinburgh ist eine schöne Stadt, da kann man von Kultur bis Spaß alles haben, und zum Wandern bietet sich der Hausberg "Arthur's Seat" an. Die Auswahl an Pubs ist mehr als ausreichend.

    Wenn Ihr einen Termin in der näheren Auswahl habt, wäre es ggf. sinnvoll zu schauen, ob es irgendwelche größere Events in der Stadt gibt. Da kann es mit den Übernachtungen eng und teuer werden.


    Zu den Unterkünften. Wir hier im Forum sehen Airbnb mehrheitlich recht kritisch, da diese Nutzung den Locals den Wohnraum, den sie brauchen, versperrt und insofern schon mal die Bitte um Verständnis, wenn Du dazu hier nicht so viele Tipps bekommen wirst. Wir selbst buchen mit voller Absicht niemals diese Zimmer oder Wohnungen. Es lässt sich aber auch so eine Menge finden.

    Hast Du Dir schon unsere Linkliste angesehen.?


    Viel Spaß noch bei den Planungen. :Schaf01 :pin

  • Vielen Dank schon mal.


    Über Arran hatte ich schon ein paar Erfahrungsberichte gelesen, aber hatte bereits befürchtet, dass es bei nur 4 Tagen dann auch noch mit Fähre etwas eng wird... Treffend beschrieben wird es bei 4 Tagen eher das hoffentlich tolle Wochenende mit Wanderungen, Sightseeing und Pubs.

    Deshalb auch der erste Gedanke mit Edinburgh, wie beschrieben. Bezüglich Arthurs Seat muss ich noch einmal etwas nach Wanderrouten schauen, hatte auf den ersten Blick nur die Befürchtung, dass es dort nur die "Standard-Touri-Route" gibt, die nur 6 km lang ist. Aber da lässt sich ja eventuell auch eine andere, längere Tour finden.


    Sinnvoll ist ja vermutlich das Umland Edinburghs bzs. Glasgows. Mir ging es hierbei um vielleicht den ein oder anderen Tipp bezüglich kleinerer Städte, die schöne Ausgangspunkte für Wanderungen (wobei hier natürlich auch die Anreise mit dem Auto zum Startort kein Problem ist) sind, und in denen man idealerweise übernachtet und abends in das ein oder andere Pub geht.

  • Ich würde wie Ursula Edinburg nehmen.

    Hier kannst den River of Leith entlang bis zum Meer gehen und zurück über der Arthur‘s Seat. Sehenswürdigkeiten massig und schöne Pubs auch, vor allem in der new town.


    Beste Grüße immer noch aus Island

    Heinz

  • Hallo, ich kann Edinburgh hier auch empfehlen, Isle of Arran ist toll aber bei der kurzen Zeit mit Fähre nicht so geeignet, wobei es ist eine tolle Insel und für den ersten Eindruck sehr gut geiegnet

    Ich empfehle dann die Region um Pitlochry, die Stadt für die Pubs ( ist aber sehr Touristisch) und Loch Tay mit Ben Lawers ist um die Ecke ( da dann Ruhe und Natur)

    Ist vom Flughafen Edinburgh auch gut zu erreichen

    Für das Ferienhaus auch mal Cottages in der Region suchen es gibt dort auch Internetportal die dann für die Region die Ferienhäuser vermieten

    :pin :Schaf01 :glencairn

    If you don't like the weather in Scottland, wait 5 Minutes!

  • Ich erlaube mir mal der Chefin hinsichtlich Airbnb zu widersprechen. Das mit dem Wohnraum gilt vielleicht in den Städten, ist ansonsten zu pauschal. Wir hatten da schon viele coole Locations bis hin zu Ferienhäusern oder B&Bs oder Einliegerwohnungen am AdW, wo dauerhaft niemand wohnen würde. Über die Plattform wird häufig auch flexibler als der feste Wochenrhytmus vermietet.


    Auch in Shetland, wo wir gerade urlauben…

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Clemens, kannst Du gerne widersprechen, möchte hier aber keine ausführlichliche Diskussion über diese Vermittlung von Wohnraum anfangen. Das gehört auch nicht in diesen Thread.

  • Wenn nur Freitag bis Montag = 3 Nächte, würde auch ich für Pitlochry / Aviemore stimmen. Früher Flug, gleich hin, 2 N. Mietwagen für Wanderpunkte wohl sehr hilfreich. Dann die letzte Nacht in der Stadt… ich bin traumatisiert, als wir bei Anreise von New Lanark (sollte unter 2h bis Glasgow) zum Flughafen eine Panne hatten und wir den Flug sehr teuer umbuchen mussten. Daher gibt es von mir nur noch den Tipp, bei An- und Abreise am Flughafenort zu übernachten.

    Frankfurt Glasgow oder Frankfurt Edinburgh gibt sich preislich nicht wirklich was, die Flugzeiten sind etwas anders. Glasgow ist weniger „historic“ als Edinburgh, dafür kulinarisch unschlagbar. Bei den Cairngorms bietet sich EDI an.

    Besser wäre es, wenn Ihr noch ein paar Nächte mehr zutun könnt. Also eine Nacht Ankunftsort, eine weitere in „Pitlochry“ oder was dann Eure Wahl sein wird.

  • Super, vielen Dank schon mal. Ich werde mir sowohl Pitlochry als auch Aviemore einmal anschauen. Würdet ihr das, gerade bei der relativ kurzen Zeit, denn so machen mit dem aus Edinburgh rausfahren? Oder würdet ihr doch eher sagen, dass man in Edinburgh wohnen bleibt, da dann abends isst und trinkt und zum Wandern dann halt etwas rausfährt tagsüber? Klar ist, dass diese drei Nächte nur einen ersten Eindruck von Schottland vermitteln sollen, es besteht nicht der Anspruch möglichst viel abzuhaken :) Wir wollen es eben einfach einmal mit so einem verlängerten Wochenende in Irland vergleichen, sowohl was das Wandern als auch was die Pubs angeht :)

  • Parken ist in Edinburgh nicht einfach und auch teuer. Mietauto ebenso Wie hier geschrieben sind drei Tage extrem kurz. Es gilt auch zu bedenken, dass ihr nicht unbedingt bestes Wetter haben könntet und dann eine geplante Wanderung leicht ins Wasser fällt.

    Ich verstehe den Sinn mit dem Vergleich nicht ganz. Schottlands Küsten sind rauher bis auf die von Donegal aber da kommt ihr nicht hin. Für eine Bergwanderung schätze ich die Zeit ebenfalls zu kurz ein. Die anderen Vorschläge haben eher den Flachland - Charakter. Es gibt viel schöne

    Pubs in Edinburgh. In und um Edinburgh gibt es so viel zu sehen und vieles ist mit den Bussen erreichbar.

  • Ich würde für ein Wochenende auch eher einen Städtetripp mit Wanderausflug machen.

    Ginge Flug-mäßig auch was nach Inverness? Das wäre dann ne Nummer kleiner als Edinburgh oder Glasgow und auch schön.

    😃

    Liebe Grüße, thistle

    ———-

    Lass all deine Worte und Taten freundlich und liebevoll sein

    😃😃😃

  • Ich würde für ein Wochenende auch eher einen Städtetripp mit Wanderausflug machen.

    Ginge Flug-mäßig auch was nach Inverness? Das wäre dann ne Nummer kleiner als Edinburgh oder Glasgow und auch schön.

    Tatsächlich war schon einmal die Idee, nach Inverness von Amsterdam aus zu fliegen (aus Deutschland scheint ja kein Direktflug zu gehen) und dann direkt die ca. 2,5h mit dem Auto auf die Insel Skye zu fahren um die Tage dann dort zu verbringen. Was sind denn auf Skye so die Orte, in denen man abends ein paar Restaurants und Pubs zur Auswahl hat neben Portree?

  • Ich werfe auch nochmal Edinburgh in die Runde ob der Kürze der Zeit. Es gibt da drumherum absolut genug Wandermöglichkeiten, die dann auch anspruchsvoller sind als Arthur's Seat. Z.B. die Pentland Hills. Klar, das sind nicht die Highlands, aber trotzdem super schön. Und man kann von Edinburgh mit dem normalen Lothian Bus hinfahren. Da kann man dann sogar Wanderungen von A nach B machen und mit einem anderen Bus zurück fahren. Wenn einem ein Gipfel nicht reicht, kann man da auch gut mehrere kombinieren. Die Aussicht auf Edinburgh und den Firth of Forth ist second to none.

    Mit dem Auto kann man von Edi gut zu den Ochil Hills (Ausgangspunkt z.B. Dollar für Wandern), da kriegt man locker 800 Höhenmeter hin. Oder zu den Lomond Hills in Fife.

    Sowohl in East Lothian als auch in Fife exzellente Küstenwandererungen. In East Lothian scheint auch häufig die Sonne, wenn es anderswo grottig ist ...

    Oder von Edi nach Süden in die Borders (Peebles), auch top Wanderungen. Nach Peebles kann man auch mit einem Direktbus von Edi fahren.

    Alles so im Umkreis von einer Autostunde um Edinburgh.

    Schau mal auf walkhighlands, da sind auch viele gute Wanderungen um Edi drin.


    Also, wandertechnisch hat man um Edi erst nach vielen Jahren alles gesehen :)

  • Die Pubs außerhalb von Portee Frage müsste jemand beantworten, der erst kürzlich dort war. Denke, das könnte schwierig werden (wenn Mehrzahl von Pub gemeint ist 😉)


    Um es noch ein bisschen schwieriger zu machen und du dem Autofahren nicht abgeneigt bist könnte ich mir von Glasgow aus neben dem von Siaban vorgeschlagenen Loch Lomond auch noch Oban vorstellen mit der Möglichkeit eines Ausflugsnach Mull rüber.


    Du merkst schon, es wird nicht einfacher ;) ^^

    😃

    Liebe Grüße, thistle

    ———-

    Lass all deine Worte und Taten freundlich und liebevoll sein

    😃😃😃