Reiseplanung April 2021

  • Hallo zusammen


    Wir waren letztes Jahr das erste Mal in Schottland und haben etwas 'reingeschnuppert' (Edi - Pitlochry - Inverness - Skye - Oban - Callander - Edi). Uns hat es super gefallen! :love:
    Nun sind wir an der Planung für den zweiten Trip, der im April 2021 stattfinden soll. Diesmal geht es auf die äusseren Hebriden. Habe dazu auch schon entsprechende Reiseführer gekauft und verschlungen. Wir - das sind zwei Erwachsene und zwei Kids (11 und 14) haben für die Reise 2 Wochen Zeit. Wir möchten Lewis/Harris/North Uist mit Oban/Glencoe verbinden :/.


    Es steht zZ die folgende Route:

    Ankunft in Inverness

    1 Ü Ullapool

    3 Ü Lewis

    2 Ü Harris

    2 Ü North Uist

    2 Ü Skye (Süden, Sleat)

    1 Ü Tobermory, Mull

    1 U Oban

    2 Ü Glencoe

    Rückflug ab Inverness


    Nun zu meiner Frage: Die Strecke von Skye über Ardnamurchan nach Tobermory macht mir etwas Kopfzerbrechen, da zwei Fährstrecken an einem Tag drin sind. Es gibt zeitlich einige Fährverbindungen für diese zwei Strecken. Nach Mallag würden wir die erste Fähre nehmen und bei Mull auf die zweitletzte planen. Was meint ihr? Ist das zu machen? Oder würdet ihr eher von einer solchen Planung abraten?


    Viele Grüsse

    Aishak

  • Hallo Aishak,


    wo siehst Du das Problem mit den Fähren? Ist doch nur ein "Katzensprung".


    Ich hätte allerdings einige Anmerkungen zur geplanten Aufteilung. Falls ihr noch was ändern wollt/könnt:


    Lewis/Harris würde ich umdrehen. Also 2 Nächte Lewis, 3 Nächte Harris. Wir fanden Lewis, besonders nördlich von Stornoway, recht uninteressant (um nicht zu sagen langweilig).

    Was ich auch schade finde, ist nur einen Tag auf Mull. Wenn man schon dort ist, würde ich "verlängern" und auf Oban verzichten. Macht doch 2 Nächte Mull und fahrt via Lochaline nach Glencoe.

    2 Nächte Sleat, finde ich auch nicht optimal. Das ist wirklich sehr weit vom Schuss. Die Ecke ist zwar interessant, aber doch sehr weit zum Rest von Skye.


    Ansonsten eine schöne Tour. Uist haben wir allerdings selber noch nicht geschafft.


    Gruß


    Dino

  • Meine Empfehlungen:

    Ich würde Fähre Oban - Barra fahren und dann auch 2 Nächte Barra machen, was Euch dort einen ganzen Tag gibt. Je nachdem wann am Tage man die Inselfähren dann nutzt, läßt sich die Zeit sehr dynamisch auf den Bedarf anpassen. Also über die Äußeren nach Norden und dann über die Inneren via Ullapool - Skye - Mull wieder zurück.


    Mull macht allerdings mit 1 Übernachtung wenig Sinn. Vielleicht bekommt Ihr auch 3 hin, dann wäre Iona sehr anzuragten.


    Wir sind letzten Sommer von Skye (1 Woche) nach Mull (1 Woche) an einem Tag umgezogen: Malaig Fähre früh, dann etwas "Road to the Isles" und via Tioram Castle und Ardnamurchan bis zum Leuchtturm und dann dort hinten die Fähre nach Tobermory. War ein toller Tag :-)


    Freut Euch schon ganz dolle ist eine traumhafte Ecke...

    Gruß

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • dino

    Danke für Deinen Input. Mhh, das ist ein interessanter Punkt mit Lewis... ich kenne natürlich nur die Beschreibungen aus dem Reiseführer. Wir würden in Calanish nächtigen, dann ein Tag in den Norden, einen in den Süden. Werde mir das durch den Kopf gehen lassen.

    Ja, ein Tag Mull... ich weiss... man hat immer zu wenige Tage 8o Oban wird von der Familie 'gefordert':/ vielleicht kriege ich den Tag auf einen halben runter; Fahrt von Mull über Oban nach Glencoe^^

    Wir hatten letztes Mal den Norden von Skye erkundet. Darum wollte ich diesmal im Süden nächtigen. Auch in Bezug auf die längere Fahrt danach. Wollten das Eilean Donan Castle früh morgens besuchen (fuhren letztes Mal nur vorbei, da der Parkplatz schon überfüllt war:thumbdown:), dann Plockton, Armadale Gardens usw.


    ClemensIV

    Auch Dir Danke fürs Feedback. Ja, genau die Tagestour von der Mallaig-Fähre früh morgens, via Tioram Castle und Ardnamurchan, Leuchtturm und Fähre nach Tobermory hatte ich geplant und bin unsicher bezüglich Distanz und Zeitbedarf. Ok, nun weiss ich, dass es schon jemand gefahren ist. War aber schon eine Ganztagestour, oder? ;)

    Iona hatte ich auch schon in einer Version drin. Doch die Strecke nach Fionnport schreckt mich echt ab... mit all den Bussen die dort entlangkurven... Habe auch schon eine Tour mit Staffa Tours ab Oban angeschaut, damit wir nicht selbst fahren müssen. Aber so im Gruppen-Stream ist nicht so unser Ding X/


    Ich sehe schon, die Planung wird nicht einfacher :D
    Wir waren schon mehrmals in Südafrika und da gab es auch zig Versionen... wieso sollte es für Schottland anders sein8o


    Sobald ich eine neue Version habe, poste ich sie hier.

    Lieben Dank nochmals.


    Einen schönen Tag wünscht

    Aishak

  • Auch Dir Danke fürs Feedback. Ja, genau die Tagestour von der Mallaig-Fähre früh morgens, via Tioram Castle und Ardnamurchan, Leuchtturm und Fähre nach Tobermory hatte ich geplant und bin unsicher bezüglich Distanz und Zeitbedarf. Ok, nun weiss ich, dass es schon jemand gefahren ist. War aber schon eine Ganztagestour, oder? ;)

    Es war alles entspannend bis Tobermory. Leider mussten wir dann noch bis fast Fionnphort zu unserem Haus und das zeiht sich dann doch sehr. Aber wenn Ihr in Tobermory wohnt - gar kein Stress.

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Tja, so viele gute Ratschläge.


    Ich würde zeitlich Harris - Lewis vorziehen, nur nach Callanish kannst auch an einem Tag hin und zurück.

    Harris ist interessanter und hat super Strände hier würde ich drei zu zwei Tage planen.

    Die Inseln Uist finde ich nicht so prickelnd, besonders wenn du nur eine Tag Zeit hast.

    Du hast einige Fähren von Harris bis Barra und wehe eine geht nicht weil das Wetter zu schlecht ist, dann ist dein Zeitplan dahin.

    Barra ist schön, aber klein und bist locker in einem Tag durch.

    Wenn dann würde ich mir für die äusseren Hebriden mehr Zeit nehmen.

    Skye und Mull ist ein bissel viel.

    Auch Glen Coe für einen Tag ist sehr sparsam.

    Möchtest du Schottland bereisen oder erleben?

    So wie sich das für mich liest ist das eine kulturelle Pressbetankung.

    Weniger ist mehr und intensiver.

    Überleg doch ob du nicht nur Insel wie Harris/Ldewis und Skye ggf. Mull machst.

    Den Test mach ein anderes Mal.


    Nur ein Tip und meine Einschätzung, im April kann das Wetter euch einen Streich spielen, insbesondere wenn ihr Kinder dabei habt und es immer kalt und regnerisch ist, dann ist die Laune schnell hinüber.


    Egal wie deine Route letztendlich aussieht , würde ich mir über den Reisetermin bzgl. Corona grundsätzlich Gedanken machen.

    Ja, ist schon klar irgendwie kann alles möglich sein, doch zu welchem Preis.


    Ich möchte auch nichts schlecht reden, doch dieses Risiko für zwei Wochen Wert??


    Slainté


    Heinz

  • Ich würde auch sagen, das klingt alles toll und wie ein schöner Urlaub. Aber ob das alles im April realistisch ist? Zur Zeit wird die Einreise nach UK (und für uns hier die Einreise nach Deutschland) ja eher immer komplizierter mit immer neuen Hürden.

    Nur zur Erinnerung: Z.Z. kann niemand nach UK (auch nicht nach Schottland) einreisen, der nicht einen triftigen Grund hat. Touristische Reisen gehören leider nicht dazu.

    Der gerade geltende Lockdown geht zwar theoretisch erstmal nur bis Ende Januar, aus verschiedenen Richtungen hörte man aber eher was von Monaten. Und evtl. etwas Erleichterungen im Sommer.


    Aber vielleicht ist es ja auch einfach nur schön, mal wieder vom Reisen zu träumen... Ach ja, ich glaube, ich würde auch gerne mal wieder auf die Hebriden... Colonsay finde ich sehr schön, da kann man es - wie auf fast jeder Insel - auch deutlich länger als zwei Tage aushalten. Kommt halt immer drauf an, was man macht, gibt ja immer viel zu Erwandern und zu erkunden: Einmal rübergehen nach Oronsay, einmal in den Norden wandern und auch den schönen Strand dabei mitnehmen. Der höchste Punkt der Insel ist einen Besuch wert, zwar nicht superhoch aber mit ganz einmaliger Aussicht. Und dann gibt es da noch diesen magic garden bei dem alten Herrenhaus, wenn ich mich recht entsinne. Ist aber schon länger her, daß ich da war, kann sich natürlich einiges verändert haben...

    Naja, ich träum' mal weiter - Grüße aus Edinburgh :)


    P.S.: Ich sehe gerade, Colonsay hätte thematisch in den anderen Thread gehört...

  • Ihr habt aber gesehen, dass die Frage von Aishak vom 11.03.20 war. Da hat noch keiner was von den Ausmaßen geahnt, die das Virus nach sich zieht.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.

  • ...

    Nur ein Tip und meine Einschätzung, im April kann das Wetter euch einen Streich spielen, insbesondere wenn ihr Kinder dabei habt und es immer kalt und regnerisch ist, dann ist die Laune schnell hinüber.

    ...

    Nicht nur April ;)

    Wir waren vor nunmehr 6 Jahren Ende Mai Anfang Juni auf den äusseren Hebriden unterwegs. 3 Wochen von Barra über Uist nach Harris. Anschließend eine Woche Skye.

    In den 3 Wochen äussere Hebriden war unsere Tageshöchsttemperatur 12°C (meist jedoch einstellig). Dauerregen von der Seite. Zwischendurch mal kurz trocken und mit gaaaanz viel Glück mal etwas Sonne. Wohl gemerkt, Mai/Juni.

    Auch wenn das Wetter eher bescheiden war und die Temperaturen uns "geschockt" haben, aber das Licht, wenn der Regen aufhörte und vielleicht sogar mal etwas Sonne durch kam ....

    :love::liebe<3 absolut geil. Das hat die nassen Klamotten wieder wett gemacht.


    Das es auch anders geht, hat uns 2019 (gleicher Zeitraum, gleiche Inseln) gezeigt. Es war zwar auch kühl und windig und hat zwischendurch ordentlich geregnet (unsere Fähre von Oban nach Castlebay brauchte rund eine Stunde länger und musste nachher von Grund auf neu eingerichtet werden. Der Kiosk hatte schnell zu und entlud einen Großteil seines Warenangebotes auf den Fußboden) aber wir hatten durchaus viele schöne Stunden mit z.B. Sonnenbaden am Strand oder auch T-Shirt und Kurze Hose Wanderungen.


    Schottland kann wettertechnisch alles und zu jeder Jahreszeit 8)

  • Mist, na ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Gut dann schon mal für die kommenden Fragen mit Urlaub im Frühjahr nach Schottland die Antwort.



    Slainté


    Heinz

  • Bei uns war es nicht ganz so schlimm wie bei MacEmcy. Wir waren im August 2015 eine Woche auf den Inseln unterwegs und hatten 2 Sonnentage, 2 Regentage und 3 graue Tage. Es war aber auch bei uns sehr kalt: 12-14 Grad. Gefühlt 14-16, aber das kennt man ja von Schottland und seinem Golfstromklima.

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Hallo liebe Leute


    Ich wünsche allen ein gutes und möglichst normales & gesundes neues Jahr!


    Danke für all Euer Feedback! :thumbup:


    Nun ja, ich habe die Reise vor einem Jahr geplant - natürlich ohne auch nur einen Hauch einer Ahnung von einer Situation wie Covid-19 zu haben. ;(

    Wir haben auch den Schluss der Reise etwas entschläunigt. Ja, uns ist das mit dem Durchstressen und Erleben durchaus ein Begriff. Ich habe schon 3 Reisen nach Südafrika geplant - mit 'weniger ist mehr';) Trotzdem fällt es immer wieder schwer, Dieses oder Jenes rauszustreichen:/ Also, die Route 'würde' jetzt so aussehen:


    1 Ü Ullapool

    3 Ü Lewis

    2 Ü Harris

    3 Ü Uist (Reisen, Bootsausflug, evt. Fahrt südwärts, und Fähre ist frühmorgens)

    2 Ü Skye (waren wir auch schon)

    3 Ü Glencoe


    Die Unterkünfte hatte ich letztes Jahr schon angefragt und provisorisch reserviert. Flüge und Fähren sind nicht gebucht.

    Wir waren letztes Mal im Sommer in Schottland und echt geschockt über die Touristenmassen, sogar beim Dino-Museum auf Skye:thumbdown: Wir sind Individualturisten und lieben es, Dinge auf eigene Faust zu entdecken, möglichst alleine. Wenn wir Busse sehen, suchen wir das Weite... Wir hatten damals lange mit einem Gastgeber auf Skye gesprochen und er hat uns den Frühling empfohlen - insbesondere für die Hebriden. Logisch kann es kalt sein, wir wollen ja keinen Badeurlaub machen. Aber viel Spielraum haben wir auch nicht, da wir noch auf Schulferien angewiesen sind.


    Ich sehe das auch wie ihr: vermutlich wird es leider nichts mit dem Urlaub;( Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben;).

    Wir mussten schon den Sommerurlaub (August 20) auf August 21 schieben... wird vermutlich auch nichts, da es nach Spitzbergen gehen würde... Grrr, jemand soll einfach den Zähler mal auf 2022 vorstellen!:D


    Dann bleiben wir beim Träumen und basteln Reisen zusammen, die dann aus der Schublade geholt werden können, wenn wieder etwas mehr Normalität eingekehrt ist.


    Viele Grüsse

    Andrea

  • Von Uist gibt es ein sehr schönes Buch,


    alte 1954, SW Fotografien vom Altmeister Paul Strand "The outer Hebrides of Scotland".


    Wir haben unseren August Urlaub von 2020 auch auf 2021 verschoben, sind aktuell jedoch vorsichtig optimistisch und haben ein ähnliches Reiseziel Grönland, jedoch mit einem Segelschiff. Wenn wir das wieder schieben müssen, wird es 2022 eng, da wir da schon eine Woche Schottlands Küsten besegeln.


    Slainté


    Heinz

  • Empfehle hier gerne 2 Bücher, die mir gut gefallen:

    - es gibt eines von MyHighlands

    - Outer Hebrides: The Western Isles of Scotland, from Lewis to Barra (Bradt Travel Guide) NEUE Auflage, aber in Englisch

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Hallo


    Ich habe soeben von der gebuchten Lodge in Glencoe eine E-Mail erhalten: Sie werden vor 15. Mai 2021 nicht öffnen dürfen/können... ;(
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber ich werde mich an den Gedanken gewöhnen müssen, dass unsere geplante Reise so nicht stattfinden wird....


    Das Deposit wird komplett zurückbezahlt. Das ist zwar sehr kulant, aber es macht mich auch nachdenklich. Schliesslich geht es diesen B&Bs auch ums Überleben. Werde es vermutlich stehen lassen.


    LG

    Andrea

  • Rannoch Moor Hotel hat mich auch angeschrieben:

    A) Geld komplett zurück

    B) Umbuchung nur innerhalb 2021

    C) Buchung optimistisch aufrechterhalten


    Verstehe ich nicht. Hatte wie im letzten Jahr Umbuchung unter Beibehaltung des Deposits um ein Jahr erhofft. 🤔🤔🤔

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Moin,

    nachdem wir 2020m unsereg gesamten Urlaun canceln musten sieht es für 2021 auch nicht gerade rosig aus. Wir planen nichts. Wenn, dann spontan und notfalls auch ohne Vorbuchung. Einfach Pass besorgen, mit Auto auf Fähre (wenn sie dann fährt) und einfach los.

    Das hatten wir 2011 auch mal in Norwegen gemacht. Nur die Fähren hin und zurück gebucht, die eraste Übernachtung und der Rest war einfach der Nase nach. Das war der geilste Urlaun überhaupt.

    Warum sollte so was nicht auch in Schottland gehen?

    Bleibt gesund

    Martin

  • ...

    Warum sollte so was nicht auch in Schottland gehen?

    ...

    Definitiv :thumbup:

    Zumindest zu normalen Zeiten.


    Aber zur Zeit?

    Keiner weiß, wieviele B&Bs letztendlich auf dem Markt noch zur Verfügung stehen und wieviel Touristen (auch Einheimische) zur der Zeit ein B&B suchen.

    Auch ob man spontan überhaupt buchen darf oder ob es nur mit Voranmeldung geht.

    Es wird /bleibt spannend :P

  • Zur Zeit stelle ich eine neue Route zusammen für April 2022.

    Vermutlich wird Covid immer noch ein Thema sein und daher bevorzuge ich Direktflüge. Dh die Route wird ab Edinburgh und nicht Inverness gehen (müssen). Ich möchte Euch meine Version der neuen Route kurz vorstellen und bin gespannt auf Euer Feedback:


    1 Ü Arronchar

    2 Ü Oban

    2 Ü Skye Mitte (Hinfahrt über Mallaig)

    3 Ü Lewis

    3 Ü Harris

    2 Ü Badicaul (Kyle of Lochals, Ausflug nach Plockton)

    3 U Glencoe


    Beste Grüsse

    Andrea