Kreditkarte versus Debitcard

  • Ich hab da mal eine Frage. DKB hat ja die kostenlose KK eingestellt und die Debitcard propagiert. Problem: Bucht mal irgendwas mit der Debitcard - also Sehenswürdigkeit oder Auto usw.. Geht nicht oder habe ich da was übersehen? Wenn nein, welche Karte würde sich denn anbieten, bzw. welche Erfahrungen habt Ihr?

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.

  • Das Problem ist das die Debitkarte kein Kreditkarte mehr ist sondern einer EC-Karte entspricht und somit direkt vom Konto abgebucht wird.

    Somit kann man dort keine Beträge "blocken"

    Was man auch liest das die Debitkarte den Händler mehr Gebühren kostet und somit öfters abgelehnt wird.

    Ich denke bei Mietwagen usw. wo man eine KK braucht bleibt dir nichts anderes übrig als eine KK zu zulegen.

    Ob es noch kostenlose Alternativen gibt kann ich aber jetzt aus dem Stehgreif nicht sagen.

  • HerrMann hat Recht, was das Blocken angeht, was bei Kautionen gemacht wir (Auto & Haus).

    Ich nutze seit Jahren eine des Online Händler Riesen, weil sich diese durch die dortigen Umsätze refinanziert. Und seit einem Jahr noch die goldene Consors, welche Null Fremdwährungskosten hat und zusätzlich wichtige Reiseversicherungen beinhaltet.

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Meine KK von der Postbank gibt es noch. Ich zahle zwar keine Jahres- oder Transaktionsgebühr aber 1,irgendwas% für den Auslandseinsatz.

    Für den diesjährigen Urlaub hatte ich mir extra die Barclay Card angeschafft. Hat super funktioniert. Keine Jahresgebühr, keine Transaktionsgebühr, keine Auslandsgebühr und noch günstiger im Wechselkurs als eine "VergleichsBuchung" mit einer Postbank KK. Allerdings muss man dort auf das Kleingedruckte achten. Überziehung (Rückzahlung mehr als 50 (?) Tage nach Buchung) kann schnell utopisch teuer werden. Auch andere Funktionen, die man bei KK nicht benötigt, sind rechts kostspielig. Versicherungen hat sie nicht.

    Aber für die eigentliche Funktionen des Bezahlens und Geldabheben im Urlaub für mich ein Treffer. Für was anders nutze ich sie nicht.


    Ich konnte sie auch überall einsetzen. Bargeldabhebung, normale Kasse, Selbstbedien-Kasse, Parkticket, Toilettenticket, Tanken, ... Lediglich an den Tesco "Pay at Pump"- Tankstellen klappte die Karte nicht. Allerdings wollten die auch meine Postbank KK nicht. Bei ASDA dagegen überhaupt kein Problem.

    Geht nur mit PIN, ohne Unterschrift. Aber das kennen die Briten sowieso nicht wirklich.

  • Meine kostet 30€ p.a.

    Bei wegfallender Fremddevisengebühr von sonst >1% rentiert sich das, sobal der Umsatz 3.000€ p.a. überschreitet (tut es jedes Jahr :saint: ) und dann habe ich die Versicherungen gratis...

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Die Versicherung habe ich Extern. Da ist es dann auch egal, ob ich oder meine Frau buchen und ob mit KK, EC, Bar oder per Überweisung bezahlt.

    Aber auf der Postbank-KK (auch keine Jahresgebühr) habe ich die Versicherungen auch.

  • Ich hab da mal eine Frage. DKB hat ja die kostenlose KK eingestellt und die Debitcard propagiert. Problem: Bucht mal irgendwas mit der Debitcard - also Sehenswürdigkeit oder Auto usw.. Geht nicht oder habe ich da was übersehen? Wenn nein, welche Karte würde sich denn anbieten, bzw. welche Erfahrungen habt Ihr?

    Ein Auto habe ich schon lange nicht gebucht - aber nach aktuellem Stand da viele Banken auf Debit umstelllen akzeptieren die Vermieter schon lange Debit karten. ZU bedenken gilt aber das Blocken nicht geht, Kaution ist also erstmal vom Konto weg in dem Falle. Einige nehmen ja auch ApplePay und GooglePay was ebenfalls keine Kreditkarten sind.


    Ich war jetzt ja gerade in Schottland unterwegs und wir haben nirgends mit der Debit Karte irgendein Problem gehabt. Außer das die ständig Unterschrift wollen und mit der Karte gar nicht vergleichen können weil es kein Feld gibt. Kann man super umgehen in dem man die Karte in GooglePay hinterlegt und per GPay dann bezahlt, dann interessiert es keinen mehr.


    Ich habe bisher eine einzige Stelle gefunden wo es nicht geht -> parkster, der will die Debit karte einfach nicht. Aber okay, die machen dann halt auf Rechnung, soll mir recht sein.

  • Ich habe nun festgestellt, dass die DKB, egal ob KK oder Debitcard seit 01.09.22 eine Währungsgebühr in Höhe von 2,2% verlangt. Diese Umstellung ist mir vollkommen entgangen :schock02 Und da man in Island alles, selbst Minibeträge wie Parken oder Toilette mit Karte bezahlt, hat sich da ganz schön was zusammen geläppert X(

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.

  • Es gint auch Debitkarte in GBP (und anderen Währungen) von WISE. Die hat mein Mann sich besorgt, da er ohnehin öfters in London ist. Auch unsere Kaution für das eine Lieblingscottage wurde dann problemlos darau zurückerstattet. Die Debitkarte ging überall… Geld blocken mussten wir damit nicht. Wir konnten überall damit buw. mit Applepay damit bezahlen. Geld muss halt zum tagesaktuellen Wechselkurs drauf überwiesen werden…

  • ch habe nun festgestellt, dass die DKB, egal ob KK oder Debitcard seit 01.09.22 eine Währungsgebühr in Höhe von 2,2% verlangt.

    seit wann bist Du bei der DKB ? Ich habe im September keine Aufschläge bei meinen Buchungen in Schottland. Gerade noch mal erschreckt geschaut ... da ist bei mir kein Aufschlag.


    Gerade geschaut, die 2,2% werden nur bei Kunden die nicht "Aktiv" Kunden sind berechnet laut Leistungsverzeichnis - die haben aber im Ausland schon seit Jahren gebühren gezahlt.

  • Du hast vollkommen Recht, Aktiv Status ist bei mir aus. Das ist aber unser ganz normales Girokonto, da muss ich echt morgen gleich mal anrufen. Ich glaub, die :thumbdown:

    Vielen Dank für Deinen Hinweis :thumbup:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.

  • Wegen der Überweisung eines Gehaltes am letzten des Monats und dem nächsten Gehalt allerdings erst am Ersten des folgenden Monats, hat der Automatismus der DKB zugeschlagen. Somit war ein Monat ohne Geldeingang und der Aktivkundenstatus wurde geändert. Ich habe an sowas überhaupt nicht gedacht und es gibt im Vorfeld auch keinen Hinweis, dass der Status geändert wird. Ist jetzt geklärt und ich werde künftig wohl darauf achten müssen. Habe die Entgelte reklamiert, mal sehen was passiert.

    Nochmals vielen Dank Mario_b für Deinen Hinweis :thumbup:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich bin nicht faul, ich habe nur viel Geduld.