Schottlandreisen 2020 - offizielle Hinweise in "Corona"-Zeiten

  • Hallo an alle, welche in 2020 eine Schottlandreise planen oder bereits gebucht haben.

    Hier darf jeder, der aktuelle, offizielle und verläßliche Hinweise zum Reiseverkehr auf die Insel hat, eintragen


    Aus aktuellem Anlass von DFDS Seaways gerade reingekommen:


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in Anbetracht der derzeit weltweit sehr schwierigen Zeiten möchten wir Sie darüber informieren, was wir bei DFDS im Hinblick auf den Ausbruch von COVID-19 (Coronavirus) tun, um Ihnen Flexibilität und eine sichere und komfortable Reise zu ermöglichen.

    Nachdem viele europäische Regierungen Maßnahmen ergriffen haben, um die Ausbreitung des Coronavirus / COVID-19 einzudämmen, haben wir unsere Fährverbindung von Kopenhagen nach Oslo vorübergehend ausgesetzt. Alle unsere anderen Fährverbindungen durch Europa verkehren nach normalen Fahrplänen. Da einige Regierungen neue Einreisebestimmungen eingeführt haben, erkundigen Sie sich bitte vor der Abreise über die Einreisebestimmungen bei der örtlichen Behörde des Landes, das Sie besuchen.


    Hygiene und Sicherheit

    Da die Sicherheit unserer Gäste höchste Priorität hat, haben wir in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der WHO Maßnahmen zur Minimierung der Verbreitung des Coronavirus / COVID-19 eingeführt. Alle Passagiere werden über Hygieneverfahren und Vorsichtsmaßnahmen zur Minimierung der Verbreitung der Infektion informiert. Dazu gehören:


    Überall auf dem Schiff sind Handdesinfektionsmittelspender aufgestellt, die unsere Passagiere benutzen können

    • Laufende Reinigung der Berührungspunkte
    • Die Schiffsbesatzung unterliegt strengen Maßnahmen und Hygieneanforderungen
    • Die Schiffe führen einen Vorrat an Masken mit, um die Ausbreitung der Infektion zu begrenzen, falls dies notwendig sein sollte

    Sie können sicher sein, dass wir alle von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben, um die Ausbreitung des Coronavirus / COVID-19 zum Schutz Ihrer Gesundheit während der Reise zu minimieren.


    Flexibilität bei der Buchung

    Vielleicht sind Sie verständlicherweise besorgt über Ihre Reisebuchung. DFDS bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre Reisepläne einfach und ohne finanzielle Auswirkungen für Sie zu ändern. Für Buchungen von Reisen bis zum 30. April 2020 bieten wir Ihnen folgende Möglichkeit:

    • Kostenlose Umbuchung ohne Änderungsgebühren
    • Kostenlose Stornierung und ein entsprechendes Reiseguthaben in Höhe des ursprünglichen Ticketpreises werden ausgestellt und können bei zukünftigen Abfahrten als Zahlung verwendet werden
    • Damit die oben genannten Bestimmungen in Kraft treten können, bitten wir Sie, uns mindestens 24 Stunden vor Abreise zu informieren
    • Das Reiseguthaben läuft am 31. Dezember 2020 aus und Reisen müssen bis zum 30. März 2021 durchgeführt werden
    • Das Reiseguthaben ist ein persönliches Reiseguthaben und kann nicht auf andere übertragen werden

    Kontaktaufnahme mit uns

    Aufgrund der gestiegenen Nachfrage ist unser Kundenservice sehr beschäftigt. Bitte prüfen Sie daher hier unsere häufig gestellten Fragen.


    Die Situation ändert sich ständig, und wir werden weiterhin Updates anbieten. Bitte informieren Sie sich daher über die neuesten Informationen.


    DFDS ist seit über 150 Jahren tätig und hat sich verpflichtet, unseren Passagieren den besten Service und die beste Erfahrung während der Reise mit uns zu gewährleisten. Wir werden dies auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin tun.


    Mit freundlichen Grüßen

    Torben Carlsen, Geschäftsführer



    ...denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken ! :eule

  • Ich habe das Schreiben auch vorhin erhalten und so rasant, wie sich die Entwicklung an den Grenzen darstellt, rechne ich mit dem Ende der Reisefreiheit innerhalb der nächsten 3 Tage. Daher ist das Angebot der kostenlosen Stornierung wenigstens ein kleiner Trost;(

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • Information der Lufthansa zur Möglichkeit der Umbuchung eines Tickets für einen Abflug vor dem 28.04.2020, auch ohne konkretes neues Reisedatum:

    Umbuchen bei Lufthansa


    Mich trifft es - mein Flug sollte am 28.04.2020 gehen. Ich denke, ich werde den Urlaub auf Ende Juni oder so verschieben und von der Möglichkeit, ohne neuen Termin zu verschieben, Gebrauch machen. Midges, ich komme! ;)

  • Wenn man diesen Artikel in der Zeit liest, wird einem ganz anders ;(


    Wo informiert man sich denn am besten über die aktuelle Lage und Massnahmen im UK/Schottland (ausser in dem Medien)?



    Please allow overtaking. Frustration causes accidents. :pin

  • Viele Infos (oft aktualisiert zur derzeitigen Lage) findest du u.a. hier :


    Auswärtiges Amt / Großbritannien


    Eigene Meinung:

    Wer nicht in kürzerer Zeit nach Schottland fährt, sollte sich zwar immer wieder mal informieren, aber nicht panisch jeden Tag die Lage sondieren.

    Wir haben noch etwas Zeit und werden uns erst intensiver damit beschäftigen, wenn die Zeit für die Balancezahlung des Ferienhauses ansteht. Sollte sich die Lage noch verschlechtern, werden wir wahrscheinlich mit unseren Vermietern wegen der Restzahlung verhandeln müssen. Hier kommt dann eine Reiserücktrittsversicherung in Spiel.

    Soweit noch jemand eine Reiserücktrittsversicherung abschließen kann, sollte er dies tun.

    Wir sondieren derzeit...

    Wäre alles soweit machbar, vertrauen wir darauf, uns vielleicht mit den Vermietern auf eine Restzahlung vor Ort zu einigen. Oder es wäre dann über die RRV abgedeckt, wenn wir nicht reisen können.


    Bei einer Absage der Fährüberfahrt mit DFDS > siehe erster Beitrag.


    Aktualisierung !

    Eine Reiserücktrittsversicherung (RRV) deckt -Stand heute- noch keine Einschränkungen oder gar Einreisestopps wegen der

    Corona-Pandemie ab.

    Der Versicherungsmakler unseres Vertrauens meint jedoch, dass sich die Versicherungsbranche diesbezüglich in der Zukunft neu positionieren wird.

    ...denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken ! :eule

    Einmal editiert, zuletzt von Casi () aus folgendem Grund: Aktualisierung

  • Soweit noch jemand eine Reiserücktrittsversicherung abschließen kann, sollte er dies tun.

    Ich hab mich leider auf mein Glück der letzten 28 Schottlandreisen verlassen und habe keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Aber am Ende des Tages ist es nur Geld und die gesamte Tourismusbranche in Schottland hat das schlimmste Jahr ihrer Geschichte vor sich=O. Ich erwähnte im alten Forum mal, dass ein Jahr ohne Schottland ein verlorenes Jahr ist. Hoffentlich wird es kein verlorenes Jahr:/

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • Versicherte Rücktrittsgründe sind die unerwartete schwere Erkrankung, eine schwere
    Unfallverletzung, Impfunverträglichkeit, Schwangerschaft und viele weitere Gründe, die im
    Gefahrenhorizont der versicherten Person liegen.

    Ein Einreiseverbot im Zielgebiet gehört nicht zu den versicherten Rücktrittsgründen. Wenn Sie eine
    Pauschalreise gebucht haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Veranstalter, der Ihnen mitteilen wird,
    welche weiteren Optionen bestehen.


    Habe ich auch gedacht, da ich eine goldene Mastercard mein eigen nenne. Leider liest sich das ein wenig anders:(

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • Wir haben bisher alle Anzahlungen mit der Kreditkarte gemacht. Da ist ein RRV mit drin.

    Das ist bei unserer Karte auch - allerding deckt eben diese RVV keine Dinge ab, die durch die Corona-Pandemie entstehen.

    Außerdem haben wir nicht mit Kreditkarte gezahlt...:schock02


    ...und sich bei einer Grenzschließung, krank schreiben zu lassen, um die RRV wegen Krankheit in Anspruch zu nehmen ist schlicht und einfach Versicherungsbetrug.

    Diese "Mühlen" (Nachforschung der Versicherung) anzukurbeln - würde ich nicht mal im Traum daran denken.

    ...denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken ! :eule

  • Heute in der HAZ:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte in Berlin, Urlaubsreisen ins In- und Ausland sind von nun an verboten. Gestattet ist weiterhin der Pendelverkehr von Berufstätigen.


    Man rechne nicht damit, dass innerhalb von ein bis zwei Tagen Erfolge eintreten, sagte Weil. „Das Ziel ist, dass wir innerhalb von zehn bis zwölf Tagen sehen werden, dass sich die Infektionszahlen deutlich ändern.“ Nach Ostern wolle man die Regelung überprüfen – dann könne es Erleichterungen geben.

    „Ich brauche keine Therapie — Ich muss einfach nur zurück nach Schottland“ :pin

  • Viele Infos (oft aktualisiert zur derzeitigen Lage) findest du u.a. hier :


    Auswärtiges Amt / Großbritannien

    Danke.

    Aber wo informieren sich die Einheimischen über den aktuellen Stand der Dinge und mögliche weitere Massnahmen?

    Hierzulande waren die Massnahmen, die der Bundesrat gestern verkündet hat, jedenfalls abzusehen. Vieles ist geschlossen oder verboten und wir sitzen jetzt bis mindestens 19. April im Land fest. Ob noch eine Ausgangssperre kommen wird/muss, wird sicher daran festgemacht, ob die Infektionsrate in den kommenden Tagen zurück geht.



    @ Reiseversicherung

    Habe einen Screenshot vom 10. März gemacht, Da wäre meine Versicherung noch kulant gewesen. Inzwischen haben sie die Seite wieder "angepasst" ?(.


    Da ich davon ausgehe, dass wir die Reise nicht antreten (können/dürfen/wollen/...) müssen wir halt schauen, ob die Flüge von den Fluggesellschaften selber storniert werden (und es Geld zurück gibt) und das Cottage muss rechtzeitig (bei uns auf Ende April) gekündigt werden. Anzahlung(en) wird/werden vermutlich futsch sein. Die Vorfreude ist ohnehin längst dahin ;(



    Please allow overtaking. Frustration causes accidents. :pin

  • (...) müssen wir halt schauen, ob die Flüge von den Fluggesellschaften selber storniert werden (und es Geld zurück gibt)

    Sieht doch eher schlecht aus, wenn "höhere Gewalt" der Grund für Flugausfälle ist => https://ec.europa.eu/info/live…ponse/mobility_de#verkehr (Befreiung von Entschädigungsleistungen)

    Da sollte man allfällige Angebote zur Umbuchung vielleicht doch vorher wahrnehmen :/?



    Please allow overtaking. Frustration causes accidents. :pin

  • Gerade bei mir eingetroffen:



    Amsterdam – Newcastle: Route vorübergehend ausgesetzt




    Sehr geehrte Damen und Herren,




    nach Einführung neuer staatlicher Maßnahmen der britischen und niederländischen Regierungen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 müssen wir Ihnen bedauerlicherweise mitteilen, dass wir unsere Fährverbindung auf der Route Amsterdam - Newcastle vorübergehend einstellen werden.




    Wir sind uns bewusst, dass die staatlichen Vorsichtsmaßnahmen der allgemeinen Gesundheit dienen sollen und haben diese schwerwiegende Entscheidung getroffen, weil für uns die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Besatzung höchste Priorität haben.




    Die letzte Abfahrt von Amsterdam in Richtung Newcastle ist am Samstag, 21. März 2020. Die letzte Abfahrt von Newcastle in Richtung Amsterdam ist am Sonntag, 22. März 2020. Der Fährverkehr ruht bis mindestens einschließlich 13. April 2020.




    Bitte beachten Sie, dass es Ihnen möglich ist, Ihre bestehende Buchung selbstständig online umzubuchen. Wir empfehlen Ihnen, dies sobald wie möglich hier zu tun. Buchungen, die bis Freitag, den 3. April, nicht online selbst umgebucht wurden, werden automatisch storniert und ein Reisegutschein wird ausgestellt. Wenn Sie etwas anderes als einen Reisegutschein bevorzugen, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter service.de@dfds.com.




    Aufgrund der gestiegenen Nachfrage ist unser Kundenservice sehr beschäftigt. Wir bitten Sie daher, uns ausschließlich per E-Mail zu kontaktieren.




    Unsere häufig gestellten Fragen finden Sie hier.


    Wir entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten, die unseren Passagieren dadurch entstehen können.




    Mit freundlichen Grüßen




    Kasper Moos, Vice President & Leiter Geschäftsbereich Passage

    Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen. Denn er wird nicht wieder kommen. Was wir hinterlassen, ist nicht so wichtig, wie die Art, wie wir gelebt haben; denn letztlich, Nummer Eins, sind wir alle nur sterblich!

  • ...das war zu erwarten .

    Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die vielen Passagiere im 2m-Abstand an den Tischen frühstücken und ein geordneter Ablauf ohne Gefährdung möglich ist.

    ...denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken ! :eule